Künstlerinterviews für das Haus für elektronische Künste Basel

Mehrere Videointerviews mit Künstkerinnen und Künstlern der Ausstellung „Sensing Place. Zur medialen Durchdringung des urbanen Raums“ im Haus für elektronische Künste Basel (kuratiert von der neuen Leiterin Sabine Himmelsbach). Aufnahme und Schnitt: Lea Frölicher. Das Beispiel hier ist ein Gespräch mit der Deutschen Klangkünstlerin Christina Kubisch.

Weitere Interviews sind hier zu finden.

This entry was posted in PR / Text. Bookmark the permalink.

Comments are closed.